Gedanken werden wahr

  • von

Dieses Zitat von Henry Ford (1863-1947, Gründer der Ford Motor Company) liegt schon lange handgeschrieben auf meinem Schreibtisch. 

Schon mehrmals war ich drauf und dran, es im Altpapier zu entsorgen. 

Zu wahr? Zu unbequem?

Wir alle wissen um die Kraft unserer Gedanken und innerer Überzeugungen. Dass unsere Glaubenssätze die heimlichen Bestimmer sind, ob wir erfolgreich sind, ob wir das Leben leben, das wir uns wünschen. Oder eben nicht.

Da bleibt keine Ausrede: nicht die anderen, nicht die Umstände, nicht der Zufall.

Es ist so wie wir es denken. So mächtig sind wir.

Das kann erschreckend oder eine Riesenchance sein – je nach Perspektive.

Erschreckend, weil jede*r von uns die Verantwortung für das trägt, was wir uns vorenthalten, nicht erreichen.

Eine Riesenchance, weil wir uns und unsere Gedanken verändern können – und damit unser Leben.

Henry Fords Zitat will ich schon lange nicht mehr entsorgen. Es ist zum wichtigsten Impuls in meinem Alltag geworden. 

Für die Wahrnehmung und Anerkennung dessen, was ich gut mache und gut kann. 

Und genauso für das, was noch besser geht.

Jeden Tag identifiziert und seziert es meine „Ich-kann-nicht“.  Sorgt für mehr Bewusstsein und weniger dunkle Flecken. 

Ich möchte immer mehr Recht behalten mit dem, was ich kann. 

Vielleicht magst du dir dieses Zitat auch auf den Schreibtisch legen. Was macht es mit dir?